Skip to main content

Espresso zubereiten mit Siebträgermaschine: so geht‘s

Espresso zubereiten mit Siebträgermaschine

In unserem Siebträgermaschine Test zeigen wir Ihnen die besten Geräte, mit denen Sie aromatischen Espresso mit einer Siebträgermaschine wie unserem Testsieger, der De’Longhi EC 680 Dedica, zubereiten können. Auch über die besten Bohnensorten für Espresso informieren wir Sie in einem unserer Ratgeber. Schließlich ist die Bohne eine essentiell wichtige Zutat beim Espresso zubereiten und maßgeblich für das Aroma bzw. den Geschmack der italienischen Kaffeespezialität verantwortlich.

Aber es macht eben nicht nur die Bohne den perfekten Espresso. An dieser Stelle wollen wir uns nun dem „Handwerkszeug“ für einen perfekten Espresso widmen und Ihnen zeigen, wie Sie mit einer Siebträgermaschine einen perfekten Espresso zubereiten.

Espresso zubereiten – Schritt für Schritt Anleitung

Wie verwenden Sie die Siebträgermaschine, um einen köstlichen Espresso zubereiten. Unsere Anleitung für die Espressozubereitung mit einer Siebträgermaschine verrät es Ihnen in 7 einfachen Schritten. Einfach Step für Step befolgen, damit Sie den besten Kaffeegenuss erleben dürfen.

Schritt 1: Kaffeetasse vorwärmen

Wenn Sie den vollen Genussmoment mit Ihrem Espresso erleben wollen, sollten Sie vor dem Espresso zubereiten die Espressotasse vorwärmen. Denn Kaffee im Allgemeinen reagiert recht empfindlich auf Temperaturveränderungen. Und genau die erfolgt, wenn der heiße Kaffee auf eine kalte Tasse trifft. Dies gilt erst recht bei kleinen Mengen, wie es beim Espresso der Fall ist. Daher empfehlen wir Ihnen, dass Sie die Tasse, natürlich stilecht eine Espressotasse, vorwärmen. Viele Espressomaschinen bieten eine Warmwasserfunktion, mit der Sie die Tasse auf Temperatur bringen. Einige Modelle haben sogar einen Tassenwärmer.

Schritt 2: Kaffeebohnen mahlen

Nun widmen Sie sich dem Essentiellen, den Kaffeebohnen. Wir empfehlen Ihnen, diese direkt vor der Espressozubereitung frisch zu mahlen. Ob Sie hierfür eine elektrische oder manuelle Kaffeemühle verwenden, bleibt Ihnen überlassen. Wir empfehlen eine Kaffeemühle mit Scheibenmahlwerk, um einen gleichmäßigen Mahlvorgang zu gewährleisten. Entsprechend der Faustregel „je kürzer die Kontaktzeit mit dem Wasser, desto feiner der Mahlgrad“ sollten Sie die Bohnen fein mahlen. Füllen Sie anschließend ca. 16 bis 18 Gramm des frisch gemahlenen Kaffeepulvers in den Siebträger, sodass dieser darin leicht gehäuft ist.

Schritt 3: Kaffeepulver „streichen“

Siebträgermaschine Espresso zubereiten

Um das „Tampen“ vorzubereiten, streichen Sie mit dem Zeigefinger das Kaffeepulver über den Rand des Siebträgers glatt. Verwenden Sie hierbei keinen Druck, sondern sorgen Sie nur dafür, dass eine ebene Oberfläche entsteht.

Schritt 4: das „Tampen“

Nun kommt das fast schon legendäre „Tampen“ an die Reihe. Verwenden Sie hierfür einen Tamper. Mit diesem drücken Sie das Kaffeepulver im Siebträger zusammen, um dieses zu verdichten. Empfohlen ist hierbei ein Druck von ca. 15 bis 20 kg, den Sie gleichmäßig ausüben. Achten Sie darauf, dass das Kaffeepulver gleichmäßig verfestigt ist und eine glatte und feste Oberfläche aufweist.

Schritt 5: Brühkopf reinigen

Bevor Sie den Siebträger nun in die Siebträgermaschine einsetzen, sollten Sie für ca. 3 Sekunden heißes Wasser durch den Brühkopf laufen lassen. Dies sorgt dafür, dass alte Kaffeerückstände, die den Geschmack verfälschen bzw. verschlechtern würden, weggeschwemmt werden. Dann kann es endlich mit der eigentlichen Espressozubereitung losgehen.

Espresso zubereiten

Schritt 6: Zubereitung starten und genießen

Montieren Sie nun den Siebträger an der Maschine und starten Sie den Brühvorgang. Es sollte um die 25 Sekunden dauern, bis der Espresso zubereitet ist. Läuft er zu langsam oder zu schnell durch das Kaffeepulver, sollten Sie den Mahlgrad anpassen. Ist der Espresso fertig, genießen Sie ihn brühwarm!

Schritt 7: die Nachbereitung

Nach dem Genuss ist vor dem nächsten Genuss. Daher sollten Sie, nachdem Sie den Espresso zubereitet und genossen haben, die Siebträgermaschine reinigen. Klopfen Sie den Kaffeesatz aus dem Siebträger und reinigen diesen mit einem feuchten Tuch. Eine gründliche Reinigung ist wichtig, da sich bei der Extraktion Öle bilden, die den Geschmack des Espresso negativ beeinflussen. Nach der Reinigung trocknen Sie den Siebträger gründlich ab, um die Siebträgermaschine für die nächste Espressozubereitung perfekt vorzubereiten.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.