Skip to main content

Rommelsbacher

Das Familienunternehmen Rommelsbacher wurde im Jahre 1928 von Herrn Diplom Ingenieur Gustav Rommelsbacher gegründet. Inzwischen sind es 75 Mitarbeiter und noch immer befindet sich der Hersteller in Familienhand. Das Unternehmen hat seinen Sitz in der fast 1000 jährigen Stadt Dinkelsbühl im Landkreis Ansbach in Mittelfranken. In dritter Generation wird Rommelsbacher heute von Sigrid und Willi Klenk geführt. Der Name Rommelsbacher hat sich von Anfang einen Namen im Bereich der Küchengeräte gemacht. Mit der Erfindung der Massenkochplatte „robusta“ begann die erfolgreiche Geschichte. Elektrische Kleingeräte für Küche und Haushalt sind auch heute noch der Schwerpunkt des Unternehmens. Aus der Kochplatte „robusta“ wurde Rommelsbacher. Der Name bürgt für innovative Technik und das internationale Programm wird noch heute von den elektrischen Einzel- und Doppelkochtafeln geprägt. Daneben sind aber die Siebträgermaschinen die Topseller. Das ansprechende Design ist von Edelstahl geprägt. Trotzdem werden die Geräte zu vernünftigen und fairen Preisen am Markt angeboten.



Rommelsbacher produziert in Deutschland

Sein gesamtes Sortiment produziert das Familienunternehmen in Deutschland. Die erfolgreiche Positionierung seit Jahrzehnten auf dem hart umkämpften nationalen und internationalen Markt bedeutet den Eigentümern sehr viel. Von jeher wird auf höchste Qualität und das kurzfristige Reagieren auf Kundenwünsche Wert gelegt. Die Espressomaschinen sind hochwertig verarbeitet und bieten durchdachte Lösungen für Hobby-Baristas an. Derzeit bietet der traditionsreiche Hersteller zwei Einkreise Siebträgermaschinen für Espresso an. Trotz der geringen Anzahl Mitarbeiter kann das Unternehmen Rommelsbacher auf einen hervorragenden Kundenservice zurückgreifen. Auch auf der Webseite werden dem Kunden viele Fragen beantwortet und er erhält alle Informationen zu den einzelnen Produkten.