Skip to main content

Kaffeemühlen Wissen

KaffeemühlenIn den günstigen Starter Modellen befindet sich in der Regel keine integrierte Kaffeemühle, so dass Sie auch für die Anschaffung einer guten Kaffeemühle ein paar wichtige Tipps berücksichtigen sollten. Denn Kaffeemühlen gibt es viele, aber nicht alle sind auch wirklich zu empfehlen.

Die Kaffeearomen sind luftlöslich und das bedeutet, hat man gerade den frisch gemahlenen Kaffee eingeatmet so sind diese Aromen auch leider in diesem Moment schon verflogen. Sie werden also nicht in der Tasse Espresso landen. Frisch gemahlener Kaffee steht für betörenden Duft und leckere Vorfreude auf die geliebte Tasse Espresso. Durch das Mahlen der Kaffee- oder Espressobohnen werden die Bohnenzellen freigelegt und die Aromen und Kaffeeöle entweichen.

Viele der feinen Kaffeearomen verflüchtigen sich unter Sauerstoff, Licht oder Wärmeeinwirkung. Daher gilt als allgemeine Empfehlung, die Espressobohnen erst unmittelbar vor der Zubereitung zu mahlen. In den ersten 5 Minuten nach dem Mahlen verflüchtigen sich bereits mehr als 50% der wichtigen Aromen. Das haben neueste Studien mehrfach nachgewiesen. Das bedeutet, dass für jede Tasse die Bohnen erst unmittelbar vor der eigentlichen Herstellung gemahlen werden sollen.

Eine Kaffeemühle ist ein wichtiger Bestandteil in der Zubereitungskette, um einen wirklich guten Espresso zu erhalten. Es gibt ganz allgemein zwei wichtige Kriterien für eine gute Kaffeemühle:

1. Die Mühle muss die Kaffeebohnen mahlen, ohne dass der Motor oder das Mahlwerk zu viel Wärme erzeugen. Denn sind die Bohnen beim Mahlen zu hohen Temperaturen ausgesetzt, so verändert sich der Anteil der Kaffeeöle und im Ergebnis bekommt man einen bitteren oder verbrannt schmeckenden Kaffee.

2. Kaffeebohnen haben jede für sich eine individuelle Form. Daher ist es nicht möglich, die Bohnen in gleichgroße Stücke zu zerkleinern. Dennoch ist eine gute Kaffeemühle in der Lage, die Kaffeebohnen so homogen wie möglich zu mahlen, da das auch eine gleichmäßige Extraktion ermöglicht. Ist das Mahlgut jedoch sehr ungleichmäßig wird der Kaffee beim Brühen leicht bitter.


Im Handel sind derzeit 4 verschiedene Mahlwerke erhältlich, die wir hier kurz auflisten und bewerten wollen:

1. Kaffeemühlen mit Schlagmahlwerk

Sie werden nicht mehr häufig verwendet und sind nahezu vom Markt verschwunden. Ihre Hochzeit war in den 1980 er und 1990 er Jahren. Durch rotierende Drehmesser wurden die Bohnen zerkleinert. Allerdings war der Kaffee sehr ungleichmäßig in der Größe und so ergab es beim Aufbrühen eine unregelmäßige Extraktion, die einen bitteren und unangenehm intensiven Espresso zur Folge hatte.

2. Elektrische Kaffeemühlen mit Scheibenmahlwerk

Das derzeit am häufigsten verwendete Mahlwerk, bei dem die Kaffeebohnen zwischen zwei aufeinanderliegenden Mahlscheiben in konkaver Form gemahlen werden. Eine dieser beiden Scheiben wird von einem Motor betrieben während die andere Scheibe ganz fest sitzt. Die Mahlscheiben sind in der Regel aus Stahl oder Keramik und haben eine lange Haltbarkeit. Die Kaffeebohnen werden durch die Zentrifugalkraft von innen nach außen getragen und da die Scheiben außen enger zusammenliegen als innen, werden die Bohnen feiner gemahlen.

3. Elektrische Kaffeemühlen mit Kegelmahlwerk.

Hier fällt die Kaffeebohne nicht nach außen sondern nach unten in ein Auffangbehältnis. Sie wird zwischen dem inneren Kegel und der Außenwand zerkleinert. Zwischen Kegel und Wand wird der Abstand immer geringer, so dass die Bohnen fein zermahlen werden. Die Drehzahl ist hier deutlich geringer als beim Scheibenmahlwerk und der Kaffee wird sehr aromaschonend gemahlen.

4. Handmühlen.

Eine gute und preiswerte Kaffeemühle für den Heimgebrauch. Das Kegelmahlwerk kann individuelle eingestellt werden und fast immer erhält man gleichmäßig groß gemahlenes Kaffeemehl. Hier konnten wir keinen Unterschied bei den Herstellern feststellen. Besonders durch Ihre handliche Größe können Handmühlen auch mit auf Reisen mitgenommen werden oder leicht im Wohnwagen verstaut werden.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.